10. August 2016

Ätherische Ölmischung reduziert Bakterien und Pilze im Krankenhaus

Kategorie: Allgemein,Aromapflege,Aromatherapie Tags: – Autor: Hoch Maria – 09:51

Dass ätherische Öle desinfizierend d.h. antibakteriell, antimykotisch und antiviral wirken, -ist bei denen, die mit ätherischen Ölen im Gesundheitswesen arbeiten- schon lange bekannt. Es ist auch das Thema, das durch wissenschaftliche Studien am besten untersucht ist.
Dazu gibt es jetzt eine neue Studie von der Universität aus Mailand (Italien) Abstract: Ätherische Öle reduzieren Bakterien und Pilze im Krankenhaus

„In einem italienischen Krankenhaus wurde die antimikrobielle Wirkung ätherischer Öle mittels Raumbeduftung nachgewiesen. Untersucht wurde, ob eine Raumbeduftung d.h. Vernebeln von  einer Mischung ätherischer Öle aus Lavendel, Cajeput, Sibirischer Tanne, Myrte und Zitronengeranie die Keime wie Bakterien und Pilze reduziert.
Vor Studienbeginn und danach wurden im Abstand von 30 Tagen mittels Abstrichen von kontaminierten Tischen, Schränken und Handläufen auf Enterococcus faecilis, Escherichia coli, Proteus vulgaris, Salmonalla typhimurium, Staphylococcus aureus, Candida albicans, Aspergillus niger und Saccharomyces cerevisiae untersucht. Dazu erfolgte eine korrekte Dokumentation von Verordnungen und Einnahmezeiten von Arzneimitteln gg Infektionen bei 32 Patienten. Geforscht wurde auf zwei unterschiedlichen, aber gleich aufgeteilten Etagen. Eine desinfiziert mit herkömmlichen Desinfektionsmitteln, die andere vernebelt nachts 8 Std. die ätherische Ölmischung in zwei von acht Zimmern bei geschlossenen Türen, tagsüber wurden die Türen geöffnet, damit die Luft im Flur und andere Räume zirkulieren kann.
Ergebnis:
Keimreduktion von Bakterien und Pilzen
von Tischen > 90 %
Schrankflächen > 75%
auf den Handläufen der Flure wurden keine signifikanten Veränderungen erzielt
Auf den Tischen, die am stärksten kontaminiert waren, konnte eine vollkommene Keimfreiheit festgestellt werden.
In den letzten 30 Studientagen wurde die Raumbeduftung ausgesetzt und die Keimzahlen stiegen an wie vor Studienbeginnn.
Die Verordnungen und Einnahmedauer der Arzneimittel besonders gg Atemwegsinfektionen waren auf der Etage, die ätherische Öle verwendete um 80% bzw. 86% niedriger, als auf der Etage, die die herkömmlichen Desinfektionsmittel benutzte.“

„siehe“: Es liegt was in der Luft – ein schutzbringender Duft

Das bedeutet:

  • 70% weniger Antibiotika-Einnahmen
  • 100% weniger Einnahmen von schleimlösenden Produkten
  • 100% weniger Einnahmen von bronchienerweiternden Mitteln
  • 67% weniger Bedarf an steroidalen entzündungshemmenden Medikamenten
  • 33% weniger Bedarf an nicht steroidalen entzündungshemmenden Medikamenten

Spannend ist, dass bei keinem Patienten unerwünschte Nebenwirkungen wie z. B. allergische Reaktionen gegen ätherische Öle auftraten.

Schlussfolgerung der Autoren: Die ätherische Ölmischung bewirkt eine effektive Keimreduktion von Bakterien und Pilzen und reduziert die Einnahmen von Antibiotika, bronchienerweiternden, steroidalen entzündungshemmenden und nicht steroidalen entzündungshemmenden Medikamenten.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.