28. April 2014

Stationen in Südfrankreich, Richtung Phyt´Arom 2014 Grasse

Kategorie: Allgemein,Aromapflege,Aromatherapie – Autor: Patricia Gautrand – 15:07

www.ville-grasse.fr/phytarom

La Tour sur Tinée, Juli 2013:

Nach einem schönen Tag, rund um den Lavendel bei http://www.lessenteursduclaut.fr/, Isabelle, vom Organisationskomitee www.islaromatherapie.com und ich unterhalten uns über Phyt´Arom 2014…

Sie hätte so gerne deutsche Referenten, denn, sie ist sich bewusst, dass in Deutschland Pionierarbeit, im Bereich Aromatherapie, geleistet wird.

Ich habe nicht lange überlegen müssen…

13. April 2014: Mesdames Monika Werner, Maria Hoch und Monika Furtner- Keil, drei Engel aus Bayern, geben drei glänzende Präsentationen in Grasse !

Sie erklären den deutschen Weg der Aromatherapie, als Einheit von Körper, Geist und Seele.

Sie vermitteln umfangreich wie ätherische Öle im klinischen Bereich, ganzheitlich, praktisch, erfolgreich eingesetzt werden können. Ja, Pionierarbeit.

Eine duftende Brücke baut sich zwischen Bayern und Südfrankreich.

Zwei Welten in denen ich mich beheimatet fühle und die, im Bereich Ätherische Öle, viel zu bieten haben.

Ich sehe da Potenzial und freue mich sehr darüber.

.
Anfang Mai beginnt, in der Nähe von Grasse, die Blütezeit der Mairose (Rosa centifolia)und somit auch die Ernte.

Ich freue mich dabei zu sein.
Das Rosenhydrolat von Michelle Cavalier http://www.lejardindelabastide.com/ zeichnet sich dadurch aus, dass seine Inhaltsstoffe ausschließlich biologisch angebaute Mairose und reines Quellwasser sind, ohne Zusatz von Alkohol oder Duftstoffen.

Auch Pionierarbeit!

Eine Brücke hat sich da auch gebaut, denn das Rosenwasser, das so harmonisierend, ausgleichend und stimmungserhellend wirkt, gibt es in München bei:

http://durchdiegaerten.squarespace.com/eau-de-rose/

In dieser Atmosphäre , verabschiede ich mich

Patricia Gautrand

27. April 2014

PHYT’AROM-Kongress vom 11.-13.04.2014 in Grasse

Kategorie: Allgemein,Aromapflege,Aromatherapie,Wissenschaft – Autor: Hoch Maria – 20:10

Monika Werner, Monika Furtner-Keil und Maria Hoch vertraten Aroma Forum International e. V. auf dem PHYT’AROM-Kongress in Grasse.

Die Titel der Vorträge lauteten nacheinander:

„Holistic aromatherapy: a German approach over the past 20 years“:  Monika Werner

PHYT'AROM 13.04.2014 Monika Werner

„Examples of introducing essential oils in hospital care“ Maria Hoch

PHYT'AROM- Kongress 13.04.2014 Maria Hoch

PHYT'AROM-Kongress Präsentation Maria Hoch

„Bleib bei mir, wenn es dunkel wird…“                                                                               Aromapflege für Menschen mit dementiellen Symptomen Monika Furtner-Keil

PHYT'AROM-Kongress Monika Furtner-Keil

PHYT'AROM-Kongress Präsentation Monika Furtner-Keil

Der PHYT’Aroma-Kongress war ein sehr erlebnisreich mit hoch interessanten und spannenden Vorträgen mit  vielseitigen, neuen Informationen über die Heilpflanzen und ätherischen Öle von hochkarätigen Referenten aus Frankreich, USA; Texas, Italien, England, Algerien, Ungarn, Türkei und Deutschland. Es herrschte eine harmonische Atmosphäre im Palais des Congrès.

In den Pausen konnten die Aussteller kontaktiert und deren Produkte gestestet, sowie das französische Küche genossen werden.

PHYT'AROM- Kongress- Aussteller

Im Sommer-Aromareport wird ausführlich  über den Kongress berichtet.

http://www.aroma-forum-international.de/aromaforuminternational-der-verein/aromareport/

15. April 2014

Kokosöl und Alzheimer

Kategorie: Allgemein – Autor: hollfoth – 18:19

Kokosöl hat einen hohen Anteil an mittelkettigen Fettsäuren. Der höchste Anteil macht mit 48% die Laurinsäure aus. Diese mittelkettigen Fettsäuren nutzt die Leber zur eigenen Energiegversorgung, aber sie wandelt auch unverzüglich einen einen Teil davon in Ketone um, die dann von allen anderen Organen ebenfalls zur Energiegewinnung verwendete werden können, auch vom Gehirn.
Ketone schützen die Hirnzellen, verbessern die Sauerstoffversorgung des Gehirns und scheinen Hirnzellen zu regenerieren.
Die Ärztin Mary Newport gibt in ihrem Buch “Alzheimer vorbeugen und behandeln” Einblick in das Leben ihres demenzkranken Mannes, wie sie eine Besserung der Symptome durch Kokosöl in der Ernährung beobachten konnte.
Bei der Alzheimererkrankungkann das Gehirn seine übliche Energiequelle, die Glucose, nicht mehr verwerten. Ketone kann es aber sehr wohl als Energiequelle nutzen.
So eine “Keton-Kur” kann von jedem Laien angewendet werden , zur Vorbeugung und zur Behandlung.

Karin Hollfoth